Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Bahnchef zieht Bau der Aufzüge am Garchinger Bahnhof vor

Staatssekretär Mayer und MdL Huber erfolgreich

Die Schaffung der Barrierefreiheit im Rahmen der Umbaumaßnahmen am Bahnhof Garching wird vorgezogen. Wie der Konzernbevollmächtigte der Bahn AG, Klaus-Dieter Josel, Staatssekretär Stephan Mayer, MdB und Landtagsabgeordnetem Dr. Martin Huber mitteilte, wird der Bau von zwei Aufzügen um mehrere Jahre vorgezogen. Ursprünglich hätten die Aufzüge erst mit der Fertigstellung des zweigleisigen Ausbaus in Betrieb gehen sollen. Dies ist ein Ergebnis des Gesprächs, zu dem der heimische Bundestagsabgeordnete den Bahnchef eingeladen hatte.

Aktuelle Informationen zu Corona: Maßnahmen werden ausgeweitet

Was wird getan? Wer sind meine Ansprechpartner?

Hinweis: Die folgenden Informationen finden Sie auch hier als pdf-Dokument zum Herunterladen.

Herausforderung Corona: Bayern handelt

Ausgangsbeschränkungen werden verlängert

Weitere Informationen aus der Kabinettssitzung vom 31.3.2020

 

Die Corona-Krise hat Bayern, Europa und die Welt fest im Griff. Stündlich aktualisiert sich die Lage zum Umgang mit der Krise.

Das neuartige Coronavirus, Covid-19, stellt die gesamte Gesellschaft und das Gesundheitssystem vor enorme Herausforderungen. Die Erkrankung ist sehr infektiös. Es besteht weltweit, deutschlandweit und bayernweit eine dynamische Situation mit starker Zunahme der Fallzahlen innerhalb weniger Tage.

Es ist ein Stress-Test für unsere Gesellschaft, die Medizin und die Wirtschaft. Ministerpräsident Dr. Markus Söder spannt für Bayern einen Schutzschirm und stellt Sondervermögen von bis zu 20 Milliarden Euro bereit.

Gerne erläutere ich die aktuell diskutierten unterschiedlichen Aspekten im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie des Ministerrates (Stand: 31. März 2020):

 

Kommunalwahl im Landkreis Altötting

MdL Martin Huber dankt für großes Vertrauen

Landtagsabgeordneter Martin Huber freut sich über die erreichten Wahlergebnisse bei der Kommunalwahl 2020. Er wird damit in den nächsten sechs Jahren seine Arbeit im Stadtrat in Töging a. Inn und im Kreistag Altötting weiterführen. „Ich danke allen Wählerinnen und Wählern für das große Vertrauen und die Unterstützung. Ebenfalls danke ich den Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die in schwieriger Zeit Dienst für die Demokratie geleistet haben", so Martin Huber.

MdL Martin Huber: Freistaat unterstützt Landkreis bei Geburtshilfe

Über 90.000 Euro Förderung seit 2018

München/Altötting. Der Landtagsabgeordnete Martin Huber wurde von Staatsministerin Melanie Huml über den aktuellen Stand zu den Förderungen für Kommunen und Landkreise im Bereich Geburtshilfe informiert. In Bayern sei in der Geburtshilfe ein merklicher Strukturwandel im Gange, so Huml.

Besuch der Heimvolksschule Fürstenzell: "Nicht nur Heim, sondern Heimat"

MdL Taubeneder und MdL Huber sehen großes Potential im Trägerwechsel

Fürstenzell. Der Trägerwechsel ist perfekt. Seit Januar 2020 ist die Heimvolksschule und Kindertagesstätte St. Maria Fürstenzell in Trägerschaft der Stiftung SLW Seraphisches Liebeswerk Altötting, dem Kinderhilfswerk der Kapuziner in Bayern. Benannt ist das SLW nach Franz von Assisi, dem ‚seraphischen Heiligen‘, der – wie die Seraphen – in der Gottesliebe brennt und diese an seine Nächsten weitergibt. Das Seraphische Liebeswerk steht demnach für ‚Caritas im franziskanischen Sinne‘ und wurde gegründet 1889 als Antwort auf die soziale Frage zur Unterstützung hilfsbedürftiger und verwaister Kinder, erklärte der erste Vorsitzende Johannes Erbertseder bei einem Ortstermin in Heimvolksschule und Kindertagesstätte St. Maria Fürstenzell.

Politik macht Schule

Martin Huber zu Besuch in der Privaten Heimvolksschule im Franziskushaus in Altötting

Am 7. Februar bekamen die Klassen 7 bis 9 der Privaten Heimvolksschule im Franziskushaus in Altötting Besuch: im Rahmen der politischen Bildung im Fach GSE/GPG kam MdL Martin Huber (CSU) zu ihnen um Rede und Antwort zu stehen. Martin Huber war es ein Anliegen, mit den Schülerinnen und Schülern persönlich ins Gespräch zu kommen.

Heimat gestalten und bewahren - Die zukünftigen Herausforderungen

Hochkarätige Gäste diskutieren beim Heimatstammtisch

Altötting. "Heimat zu bewahren und zu gestalten ist der Auftrag, den wir in der Politik erfüllen wollen", so Landtagsabgeordneter Martin Huber.

Einen breiten Spannungsbogen, was dies konkret bedeutet, welche Herausforderungen auch im internationalen Zusammenhang daraus entstehen und wie vor Ort damit umgegangen werden kann, diskutierte dabei ein hochkarätiges Podium.
 

Neue bayerische Gigabitrichtlinie steht ab März bereit

MdL Huber informiert

„Bayern ist und bleibt Vorreiter in Europa bei der Breitbandförderung! Mit der neuen Gigabitrichtlinie kann Bayern nunmehr als erste Region in Europa auch die Beschleunigung von Anschlüssen an grauen NGA-Flecken fördern, also Orten wo bereits schnelles Internet mit mind. 30 Mbit/s verfügbar ist. Nach mehr als zwei Jahren mit Prüfungen und Verhandlungen hat die Europäische Kommission den Antrag des Freistaats auf eine landesweite Gigabitförderung genehmigt. Zukunftsfähige Gigabitnetze können nun auch in der breiten Fläche ermöglicht werden“, informiert Finanz- und Heimatminister Albert Füracker den Altöttinger Stimmkreisabgeordneten Martin Huber.

Viele Themen in der Pflege wurden besprochen

MdL Bernhard Seidenath bei Gesundheitsforum von MdL Martin Huber

Eine breite Themenpalette aus den Bereichen Gesundheit und Pflege wurde angesprochen beim Gesundheitsforum  von MdL Martin Huber. Kompetenter Gesprächsgast war MdL Bernhard Seidenath, Leiter des Arbeitskreises Gesundheit und Pflege der CSU-Landtagsfraktion.

Der Alt-Neuöttinger Anzeiger berichtet.

Staatsministerin Carolina Trautner zu Gast in Mehring

Erster Vor-Ort-Termin als neue Sozialministerin

 Staatsministerin Carolina Trautner war zu Gast in Mehring. Es war ihr erster Vor-Ort-Termin als neue Sozialministerin. Entsprechend groß war die Freude bei den Gastgebern.

Der Alt-Neuöttinger Anzeiger berichtet.

Beste Medizin in Stadt und Land

Gesundheitsforum von MdL Martin Huber am 6. Februar in Burghausen

Es gibt wenige Themen, die zu Recht so stark emotionalisieren wie die Gesundheit. Die meisten von uns sind gesund und wissen
das manchmal gar nicht so richtig zu schätzen. Umso wichtiger ist es, eine gute medizinische Versorgung auch im ländlichen
Raum zu haben, wenn man eben mal krank wird.

Region will beim Wasserstoff voran kommen

MdL Martin Huber organisierte regionalen Wasserstoff-Gipfel

Die Freude war groß, als die Region im bayerischen Chemiedreieck vor kurzem zur Wasserstoff-Modellregion ernannt wurde. Gerade im bayerischen Chemiedreieck sind die Voraussetzungen dafür bestens. Wie darüber hinaus weitere Chancen genutzt werden können, das war Thema bei einem regionalen Wasserstoff-Gipfel, zu dem MdL Martin Huber eingeladen hatte. 

MdL Martin Huber: Kräftige Finanzspritze vom Freistaat für den Landkreis Altötting

Schlüsselzuweisungen des Freistaats bekannt gegeben

Altötting. „Auch im nächsten Jahr wird der Landkreis Altötting von den Schlüsselzuweisungen des Freistaats Bayern profitieren. 2020 fließen 25.584.144 Euro zu uns in die Region“, sagt Landtagsabgeordneter Martin Huber. Der Landkreis wird mit 9.029.464 Euro unterstützt, die Gemeinden erhalten 16.554.680 Euro.

 

Martin Huber als Landesvorsitzender des Arbeitskreises Umwelt der CSU (AKU) wieder gewählt

Leitantrag unter dem Motto „Gemeinsam handeln“ beschlossen

Martin Huber, MdL ist als Landesvorsitzender des Arbeitskreises Umweltsicherung und Landesentwicklung (AKU) wieder gewählt worden. Bei der Landesversammlung am vergangenen Samstag in München erhielt er 98 Prozent. Bestätigt wurden auch die drei bisherigen Stellvertreter Dr. Anja Weisgerber MdB, Dr. Christian Hirtreiter und Joachim Steiner. Neu in die Riege der stellvertretenden Vorsitzenden wählte die Landesversammlung der Empfehlung von Martin Huber folgend Wolfram Vaitl-Gloo aus Oberbayern.

Südostbayern wird zur Wasserstoff-Modellregion

MdLs Martin Huber und Marcel Huber: Chemiedreieck ist für Wasserstoffzüge besonders geeignet.

Bayerns Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart macht Südostbayern zur Wasserstoff-Modellregion.

Altötting. Ab Ende des Jahres 2024 sollen in Südostbayern Züge mit Wasserstoffantrieb fahren. Bayerns Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart hat die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) beauftragt, im Vergabeverfahren für den „Linienstern Mühldorf“ Wasserstoff als Antriebstechnik zu berücksichtigen. Reichhart: „In Bayern sollen bald erste Wasserstoffzüge unterwegs sein. Wir wollen den Einsatz von Dieselzügen sukzessive reduzieren und auf Dauer sogar ganz durch innovative Antriebsarten ersetzen.“

Verstärkung für Bayerns Kita-Ausbau – 63.500 Plätze für 356 Millionen Euro

Auch Einrichtungen im Landkreis Altötting können davon profitieren

Altötting. Der Kita-Ausbau in Bayern geht weiter voran. Die Familienministerin Kerstin Schreyer (CSU) teilte mit, dass die Staatsregierung die Kommunen beim Ausbau von Betreuungsplätzen für Kinder bis zur Einschulung unterstützt und die Zahl der geförderten Plätze auf 63.500 erhöht.

MdL Martin Huber zeigt sich erfreut über diese Entscheidung: „Wir schaffen maßgeschneiderte Kindertagesbetreuung und unterstützen die Kommunen dabei mit Nachdruck. Im Koalitionsvertrag waren 42.000 Plätze vereinbart. Im September wurde beschlossen, das Ausbauziel auf 50.000 Plätze zu erhöhen.

US-Generalkonsulin zu Gast im Landkreis Altötting

Transatlantische Partnerschaft 30 Jahre nach dem Mauerfall

Meghan Gregonis, die Generalkonsulin der Vereinigten Staaten von Amerika, besuchte jüngst auf Einladung von MdL Martin Huber den Landkreis Altötting. 30 Jahre nach dem Fall der Mauer und der Überwindung des Kalten Kriegs standen neben tagesaktuellen Fragen vor allem die historisch gewachsenen Beziehungen zwischen Deutschland und den USA im Mittelpunkt.

Streitfall um Kosten für Deponie-Sanierung an der B 20 beendet

Gute Nachrichten für Marktl

Altötting. Seit vielen Monaten hat sich MdL Martin Huber für eine Schlichtung im Streitfall um die Kosten für die Deponie-Sanierung an der B 20 zwischen der Gemeinde Marktl und dem Straßenbauamt eingesetzt. Endlich gibt es Klarheit.

675.000 Euro für Ausbau einer Verbindungsstraße in Erlbach

Geld für Straßenbau im Landkreis Altötting

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in Erlbach im Landkreis Altötting plant die Gemeinde den Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße. Bei der Baumaßnahme wird die Straße von Erlbach bis zur Kreisstraße AÖ 5 bei Berg auf einer Länge von gut 2,8 Kilometern bedarfsgerecht ausgebaut. Zur Verbesserung des Oberbaues wird der gesamte Bauabschnitt in Asphaltbauweise saniert. Dazu hat die Regierung von Oberbayern der Gemeinde eine Zuwendung von insgesamt 675.000 Euro in Aussicht gestellt und in einer ersten Rate 100.000 Euro bewilligt.

Dr. Martin Huber MdL

Maximilianeum
81627 München
Telefon : 089 4126 2969
Telefax : 089 4126 1969
E-Mail  : martin.huber@csu-landtag.de