Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Klimawandel lässt sich nicht ablehnen – es gilt für den Klimaschutz zu kämpfen!

14.06.2017
(c) pixelio.de / Michael Bührke
(c) pixelio.de / Michael Bührke

Landtagsabgeordneter Martin Huber bekennt sich vor Besuchergruppeaus Altötting/Mühldorf im Bayerischen Landtag eindeutig zu den Klimaschutzzielen

„Schon das mühsam festgelegte 2-Grad-Ziel ist realistischerweise nicht mehr zu erreichen. Umso wichtiger ist es, dass alle Länder an einem Strang ziehen und den Klimaschutz vorantreiben!“ erklärte Landtagsabgeordneter Martin Huber vor einer Besuchergruppe aus Altötting und Mühldorf im Bayerischen Landtag.

Er bezog sich damit auch auf die Aussagen des neuen US-Präsidenten Donald Trump, der aus dem Pariser Klimaabkommen aussteigen will. Der Klimawandel lasse sich aber schon jetzt nicht mehr leugnen. Sturzfluten wie in Simbach, extreme Dürren und schnelle Wetterwechsel stellen unsere Region schon jetzt vor große Herausforderungen. Es komme darauf an, den Klimawandel durch geeignete Maßnahmen einzudämmen.

Der Freistaat Bayern hat unabhängig von den Klimazielen Deutschlands selbst einen Aktionsplan zum Klimaschutz 2050 entworfen.

„Hier geht es vor allem um Energieeinsparung und Energieeffizienz. Der Schwerpunkt liegt vor allem auf dem Kommunalen Klimaschutz.“, so Huber. Auch die Wiederherstellung der Moore als natürliche CO2-Speicher, die Förderung von Anpassungsmaßnahmen in der Wasserwirtschaft sowie die Stärkung der Forschung seien wichtige Maßnahmen für den Klimaschutz in Bayern.

Dr. Martin Huber MdL

Maximilianeum
81627 München
Telefon : 089 4126 2969
Telefax : 089 4126 1969
E-Mail  : martin.huber@csu-landtag.de