Archiv

Stöbern Sie hier im Archiv unserer News.

Einsatz für Dorfwirtschaften geht weiter

MdL Martin Huber setzt sich unablässig weiterhin für die Dorfwirtschaften ein. "Die Lebendigkeit am Ort findet in der Gastwirtschaft statt. Dort kommt die Dorfgemeinschaft zusammen! Wir dürfen nicht zulassen, dass mit dem Verschwinden von Dorfwirtschaften ein gutes Stück bayerischer Tradition und Lebensfreude verloren geht!", so der Abgeordnete. Bei einem Gespräch mit dem Präsidenten des DEHOGA Bayern, Ulrich Brandl, Bürgermeister Hans Aicher aus Feichten und dem Kreisvorsitzenden des DEHOGA Altötting Konrad Schwarz brachte Huber dies einmal mehr zum Ausdruck.

MdL Martin Huber begrüßt seine 500. Besucherin im Bayerischen Landtag

„Das halbe Tausend ist voll!“, freut sich MdL Martin Huber über die 500. Besucherin im Bayerischen Landtag. Allein im ersten Jahr seiner Abgeordnetentätigkeit konnte er 500 Bürgerinnen und Bürgern aus den Landkreisen Altötting und Mühldorf einen Einblick in die „heiligen Hallen“ des Maximilianeums geben.

Sicherung der Zukunftsfähigkeit des Freistaats

Gespräch der Jungen Gruppe über eine bayerische Modernisierungsagenda

Die Arbeitsgruppe Junge Gruppe hat gemeinsam mit dem Vorsitzenden der CSU-Fraktion, Thomas Kreuzer, MdL über notwendige Maßnahmen für die Sicherung der Zukunftsfähigkeit des Freistaats diskutiert. Als Gesprächspartner standen den Abgeordneten Prof. Dr. Gunther Friedl, Dekan der TUM School of Management, Felix Hasse, Partner bei der PricewaterhouseCoopers AG, und Dr. Marc Tenbücken, Geschäftsführer der Hendricks & Schwartz GmbH, zur Seite.

 


MdL Martin Huber Mitglied der CSU-Grundsatzkommission

MdL Martin Huber wurde in die CSU-Grundsatzkommission unter Leitung von Markus Blume berufen. „Als Vorsitzender der Jungen Gruppe der CSU ist es mir wichtig, das CSU-Grundsatzprogramm fit für die Zukunft machen!“, erklärt der Abgeordnete.

Erfolg der Energiewende beginnt in den Köpfen der Bürger

150 Gäste beim zweiten Bürgerforum „Tacheles“ von Dr. Martin Huber

Zum zweiten Mal lud Martin Huber die Bürgerinnen und Bürger zu seinem Bürgerforum „Tacheles“. Auch dieses Mal wurde Klartext geredet. Die Energiewende ist zu schaffen – jedoch nicht ohne die tatkräftige Unterstützung der Bürger, so das Fazit von Dr. Martin Huber, MdL.


Unter Strom – wie geht es weiter bei der Energiewende?

MdL Martin Huber lädt zu zweitem Bürgerforum "Tacheles"

Wie geht es mit der Energiewende in der Region Altötting/Mühldorf voran? / Veranstaltungsreihe Tacheles von Martin Huber, bei der die Menschen Klartext hören und auf eine neue Weise ihre Meinung einbringen können, geht in die zweite Runde


Dr. Otto Hünnerkopf und Dr. Martin Huber: Senkung der EEG-Umlage an Verbraucher weitergeben!

Im kommenden Jahr soll der Strompreis-Aufschlag, den Verbraucher für die Förderung von Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien zahlen, erstmals sinken. „Nun muss sich auch die Senkung der EEG-Umlage auf den Strompreis auswirken“, fordert Dr. Otto Hünnerkopf, Vorsitzender des Arbeitskreises Umwelt und Verbraucherschutz der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag.

Dr. Martin Huber MdL

Maximilianeum
81627 München
Telefon : 089 4126 2969
Telefax : 089 4126 1969
E-Mail  : martin.huber@csu-landtag.de