Archiv

Stöbern Sie hier im Archiv unserer News.

Bayerische Städtebauförderung: 315.000 Euro für zwei Maßnahmen im Landkreis Altötting

30.06.2015
(c) Rainer Sturm / pixelio.de
(c) Rainer Sturm / pixelio.de

Burghausen und Winhöring erhalten Mittel aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm "Ort schafft Mitte 2015"

München/Altötting (af). Insgesamt 315.000 Euro fließen in diesem Jahr aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm "Ort schafft Mitte" in den Landkreis Altötting. Das teilten die heimischen Landtagsabgeordneten Ingrid Heckner und Dr. Martin Huber mit, nachdem sie von Innenminister Joachim Herrmann über die Förderung informiert worden waren. Laut Heckner und Huber erhält die Stadt Burghausen 285.000 Euro für Projekte in Raitenhaslach, Winhöring bekommt für die Ortsmitte 30.000 Euro.

"Von der bayerischen Städtebauförderung geht eine hohe Anstoßwirkung für weitere Investitionen aus. Dadurch wird auch ein wertvoller Beitrag für den heimischen Arbeitsmarkt geleistet", freuen sich die beiden Abgeordneten über die außergewöhnlich hohe diesjährige Förderung. "Außerdem werden durch die Förderung unsere historischen Ortskerne aktiviert und gestärkt, so dass auch die Lebensqualität in den einzelnen Kommunen steigt", so Heckner und Huber weiter.

Für das Bayerische Städtebauförderungsprogramm "Ort schafft Mitte 2015" stellt der Freistaat in diesem Jahr 45 Millionen Euro für Maßnahmen in insgesamt 310 Städten und Gemeinden zur Verfügung. Zusammen mit den Investitionen der Kommunen ergibt sich ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 66 Millionen Euro. "Mehr als 84 Prozent dieser Fördermittel fließen in den ländlichen Raum", betonen die Abgeordneten abschließend.

Dr. Martin Huber MdL

Maximilianeum
81627 München
Telefon : 089 4126 2969
Telefax : 089 4126 1969
E-Mail  : martin.huber@csu-landtag.de